Werde Teil der neuen Landesarbeitskreise der JuLis NRW

Wenn Du für Programmatik brennst, nach der Europawahl so richtig motiviert bist, selbst Verantwortung zu übernehmen und Du Lust hast, Dich in ein Thema einzuarbeiten, dann suchen wir genau Dich! Unser Verband lebt von vielen neuen und innovativen Ideen, die unsere Beschlusslage ständig erweitern und die wir oftmals erfolgreich in die FDP tragen. Werde auch Du Teil unserer Programmatik-Experten und setze wertvolle neue Impulse für die Jungen Liberalen NRW, indem Du einen Landesarbeitskreis (LAK) leitest und führst.

Was sind die Landesarbeitskreise?

Die Landesarbeitskreise sind Fachgremien, die programmatisch und projektorientiert arbeiten, um unserer Beschlusslage auszubauen. Neben verschiedenen Veranstaltungsformaten ist das Jugendpolitische Forum (LPPW) die Highlight-Veranstaltung, an denen LAKs über ein gesamtes Wochenende hinweg mit spannenden Referenten und vielen JuLis aus ganz NRW tagen. Die LAK-Leiter tragen für ihren Arbeitskreis die inhaltliche und organisatorische Verantwortung, stimmen ihr Vorgehen mit dem Landesvorstand ab, betreuen die Mitglieder und Interessenten des LAKs und organisieren zwischen den LPPWs Veranstaltungen, Arbeitstreffen oder Telefonkonferenzen. Zudem sollen LAKs aber auch Antragsschmieden sein, in denen nach intensiver Beratung Anträge zu unseren Landeskongressen erarbeitet und gestellt werden.

Was bedeutet projektorientierte Arbeit?

Uns ist eine zielorientierte Arbeit der Landesarbeitskreise sehr wichtig. Daher möchten wir die Leiterinnen und Leiter der Arbeitskreise bitten, jeweils ein projektorientiertes Thema bzw. eine konkrete Fragstellung zu bearbeiten. So bearbeiten LAKs nicht mehr ganze Politikfelder, sondern setzen in Politikbereichen eingegrenzte Schwerpunkte. Beispielsweise hatten wir bisher einen LAK Umweltverschmutzung oder Moderner Rechtsstaat und nicht bloß einen abstrakten LAK Umwelt oder Innenpolitik. In der Wahl des Themas bist Du selbstverständlich frei und solltest nach Deinem Interesse wählen. Gerne kannst Du auch ein Thema wählen, bei dem Du mit der bisherigen Beschlusslage unzufrieden bist oder Du Nachhol- bzw. Reformbedarf siehst.

Wie kann ich mich bewerben?

Schickt ein kurzes Motivationsschreiben (nicht über zwei Seiten) mit Informationen zu Deiner Person, einer Beschreibung des Projektthemas, Ideen für Veranstaltungen sowie Deinen Zielen bis spätestens zum 12. Juni an meine Mailadresse (alexander.steffen@julis-nrw.de).

Welche Anforderungen gibt es?

  • Sichtung der Beschlusslage der jeweiligen Themenressource in Land und Bund und der aktuellen politischen Diskussion um das eigene Thema
  • Ausrichtung von „vor Ort Veranstaltungen“
  • Ausrichtung von modernen Veranstaltungsformaten (Telefonkonferenzen, Online-Treffen etc.)
  • Bereitschaft zur Tagung mit dem LAK bei großen Veranstaltungs-Wochenenden wie dem LPPWs
  • Erarbeitung von Anträgen für Landeskongresse
  • Beratung des Landesvorstandes in Fachfragen aus dem Themengebiet

Benefits als LAK-Leiter:

  • Du wirst als LAK-Leiter (oder Stellvertreter) den Mitgliedern auf unserer Homepage und via Social Media vorgestellt
  • Du hast als LAK das Recht auf Landeskongressen (Änderungs-)Anträge zu stellen
  • Du wirst durch Mitglieder des Landesvorstandes in Deiner Arbeit unterstützt
  • Du wirst in Deinem Themengebiet zu dem Experten und Ansprechpartner in unserem Verband

Noch Fragen?

Du hast noch Fragen zur Ausschreibung oder zu den Landesarbeitskreisen? Dann wende Dich gerne an mich. Außerdem kannst Du Dir unter https://julis-nrw.de/landesarbeitskreise/ einen Blick über die LAKs der vergangenen Amtszeit verschaffen.

Solltest Du fernab der LAKs Fragen zu der programmatischen Arbeit unseres Verbands oder Ideen für neue inhaltliche Forderungen haben, sind meine Kolleginnen und Kollegen  aus dem Landesvorstand oder ich persönlich jederzeit gerne Deine Ansprechpartner.

Interesse?

Melde dich bei unserem Landesprogrammatiker Alexander Steffen: alexander.steffen@julis-nrw.de