Aktuelle Ausgabe

Hier zeigen wir euch vier mal jährlich unser Mitgliedermagazin, das JULIMAGAZIN! Gefüllt mit aktuellen politischen Inhalten, gesellschaftlichen Themen und Neuigkeiten aus den JuLi-Verbänden, wird es dir alle drei Monate per Post nach Hause geschickt. Wenn du etwas stöbern möchtest, findest du in unserem Ausgabenarchiv die älteren Magazine! Viel Spaß!


AUSGABE 02/2020

Liebe JuLis,

ich war ein bisschen nervös. Bevor die ersten Einsendungen kamen und ich das erste Feedback zum Autorenaufruf bekommen habe, war ich mir unsicher. „Die anderen“ als Magazinthema? Vielleicht doch zu abstrakt, zu ungewöhnlich? Wer soll sich denn da drantrauen, wem fällt dazu schon was ein? Umso begeisterter bin ich von den Artikeln, die ich euch vorstellen darf. Während Anna Neumann und Daniel Steiner sich mit den Andersdenkenden im politischen Liberalismus beschäftigen, traut sich Isabel Lutfullin an die Frage: Warum grenzen wir uns überhaupt von Gruppen ab? Marc beschäftigt sich, ebenso wie unser Ideenwettbewerb, dessen Ergebnis ihr in diesem Magazin nachlesen könnt, mit der Verbandskultur der JuLis: Warum ist Vielfalt wichtig, warum ist sie unsere Verantwortung und was können wir konkret tun?

Tabea und Torben haben in unserer Rubrik Pro vs. Contra über das schriftliche Gendern debattiert und auch Isabel Krämer beschäftigt sich in ihrer

Kolumne mit „den anderen“ als dem anderen Geschlecht. Anhand eines praktischen Beispiels verdeutlicht Katharina, wie wir von anderen lernen können, und auch Luca hat einen praktischeren Ansatz gewählt: Sie berichtet von ihren Erfahrungen mit Menschen, die teils Fremde im eigenen Land zu sein scheinen. Alexander bleibt abstrakt, dafür aber nicht weniger anschaulich. In einer kritischen Auseinandersetzung mit der Debattenkultur an deutschen Univer-sitäten beleuchtet er das Thema „Diversity of Thought“, während Anna Hommen aus ihrem Seminar zu Diversität in Städten berichtet und so spannende theoretische Einblicke in ein Thema schaff t, das die meisten von uns wohl nur aus der Praxis kennen. Da coronabedingt sowohl das Interview als auch die Porträts entfallen, findet ihr in diesem Magazin außerdem einen Crashkurs rund um das Thema „Design Thinking“ – was hat es mit dem Modebegriff auf sich? Eignet sich der angeblich revolutionäre Denkprozess für die politische Lösungsfindung? Wie lässt er sich konkret in die Praxis übertragen? Und wie hilft er uns, die Wünsche und Lebensrealitäten der „anderen“, unserer Zielgruppen, besser zu verstehen? Um einen Überblick für die praktische Umsetzung zu geben, sind die Kernpunkte des Vier-Seiten-Crashkurses in einem Cheat Sheet für euch zusammengefasst. Ganz am Ende des Magazins findet ihr dieses Mal eine Neuheit – um euch die Langeweile zu vertreiben und die Wartezeit bis zum nächsten JuLiTreff en zu verkürzen, haben wir ein Spiel entworfen!

Viel Spaß bei der Lektüre, ich hoff e, ihr könnt wieder neue Impulse mitnehmen!

Eure Anne

Ganzes Heft herunterladen


Du hast Fragen, Anregungen oder Kritik zum JULIMAGAZIN? Dann wende dich an Anne, unsere Chefredakteurin!

Anne Wickborn

Chefredakteurin des JULIMAGAZINs

Aufgaben
- Redaktionelle Verantwortung für das "JULIMAGAZIN"
- Auswahl von Debattenthemen und Textbeiträgen
- Redigieren, korrigieren und kürzen von Artikeln
- Pflege des Autorenverteilers
- Mitverantwortung für Layout und Postversand
Informationen ein-/ausblenden