Landesarbeitskreise

Die Landesarbeitskreise (LAKs) sind vom Landesvorstand eingerichte Gruppen, die über die inhaltliche Ausrichtung der JuLis NRW diskutieren. Die LAKs dürfen zwar nicht selbst nach außen hin auftreten, können aber eigene Anträge auf Landeskongressen einreichen.

Die LAKs laden regelmäßig zu Treffen ein, bei denen ein ausgewähltes Thema im Mittelpunkt steht. Oft sind auch bekannte Personen als Referenten eingeladen. Jedes Mitglied, auf Anfrage auch Interessenten, kann an den Treffen teilnehmen!

Die Einladungen erhaltet Ihr unverbindlich über die eGroups der jeweiligen LAKs. Wenn Ihr Fragen habt oder mehr Infos haben wollt, schreibt einfach dem entsprechenden LAK-Leiter eine Email, er/sie beantwortet sie gerne!

Mehrere Male im Jahr treffen sich alle LAKs entweder zu einem gemeinsamen Oberthema oder zu einer längeren Diskussionsrunde. Genügend Zeit zum ausführlichen diskutieren bieten etwa die jährlich stattfindenden politisch-programmatischen Wochenenden des JuLis NRW. Wann genau das nächste PPW stattfindet, könnt ihr unter der Rubrik ‚Termine‘ nachlesen.

Generell gilt, dass jeder mitmachen kann. Auch ohne Vorwissen. Hauptsache du hast Lust!


Im Folgenden eine Übersicht über alle Landesarbeitskreise und deren Leiter:

LAK MODERNER RECHTSSTAAT

Die Aufrechterhaltung von Sicherheit ist eine zentrale Aufgabe des Staates. Ihre Gewährleistung steht aber in einem Spannungsverhältnis zur Freiheit des Einzelnen. Als Junge Liberale wollen wir Justiz, Straf- und Polizeirecht kritisch in den Blick nehmen, und liberale Reformideen formulieren. Denn ein leistungsfähiger Rechtsstaat ist unerlässlich für einen freiheitlichen Staat. Insbesondere das geplante neue Polizeigesetz und Reformbedarf im Strafverfahren und im Strafvollzug wollen wir diskutieren. Ziel des LAK ist es, an einer tragfähigen Balance aus Freiheit und Sicherheit zu arbeiten, und ein stimmiges liberales Sicherheitskonzept vorzulegen.

LAK POLITISCHE PARTIZIPATION

Frauen engagieren sich seltener politisch als Männer. Diesen Zustand, den wir auch bei den Jungen Liberalen beobachten können, wollen wir im LAK Politische Partizipation aufarbeiten, Ursachen erforschen und Lösungsansätze entwickeln: Wie schaffen wir es, die JuLis für weibliche Mitglieder interessanter zu machen und überhaupt mehr weibliche Mitglieder zu gewinnen? Gibt es Themen, die vernachlässigt wurden oder Strukturen und Formate, die angepasst werden müssen? Gleichzeitig wollen wir uns aber nicht nur in der Politik-Blase bewegen und stattdessen einen Blick darauf werfen, wie private Unternehmen oder zivilgesellschaftliche Organisationen Frauen gewinnen, fördern und unterstützen. Von einem besseren und attraktiveren Verband profitieren letztendlich alle Mitglieder, weshalb wir nicht nur weibliche Mitglieder einladen sich im LAK zu engagieren, sondern alle JuLis, die gemeinsam mit uns notwendige und ergebnisoffene Debatten führen wollen.

LAK DIgitaler Fortschritt

Kaum ein Bereich wird unsere Gesellschaft so fundamental prägen wie der digitale Wandel. Ähnlich der Industrialisierung sehen viele Leute jedoch nur die Risiken der Veränderungen. Der LAK Digitaler Fortschritt soll die Chancen der Umbrüche begreifen und mit neuen Ideen und konkreten Ausarbeitungen unsere Landesregierung antreiben. Gerade hier gilt: Denken wir neu. NRW hat die Chance Motor der Veränderungswelle zu werden und neuen Technologien die Eintrittsbarrieren in den Markt zu verringern, sofern die richtigen Gesetzmäßigkeiten vorhanden sind. Von Blockchain bis hin zu autonomen Fahren. Von der Verwaltung über die Schule bis in die Landwirtschaft.

LAK individuelle & digitale Schulbildung

Wie soll die Schule von morgen aussehen? Was brauchen junge Menschen, um bestmöglich auf ihr Berufsleben vorbereitet zu werden? Darum geht es in diesem Arbeitskreis. Hierbei im Fokus stehen vor allem die zwei Aspekte der Digitalisierung und Individualisierung der Schulbildung. Die Digitalisierung beeinflusst nicht nur unseren Arbeitsmarkt und unsere Infrastruktur, sondern auch unsere Schulen. Heute schon an morgen denken ist daher die Divise. Um die Schulbildung in NRW ist es schlecht bestellt und massive Veränderungen müssen geschehen, um uns wieder auf einen guten Kurs beim Thema Schule zu bringen. Darum sollten wir uns darüber Gedanken machen, wie Schulbildung sich verändern muss und inwiefern digitale Medien, alternative Lehrmethoden (Stichwort eigenständiges Lernen) und neue Unterrichtsfächer sinnvoll und integrierbar sind. Hierbei seid ihr gefragt, also bringt euch gerne ein und nehmt Teil an der Konzeptentwicklung für die Schule von morgen.

LAK UMWELTVERSCHMUTZUNG

Generationengerechtigkeit ist eine zentrale Forderung der Jungen Liberalen an die Politik. Dazu gehören nicht nur solide Finanzen und enkelfitte Renten, sondern auch eine intakte Umwelt. Wir wollen das Thema Umwelt nicht linken und grünen Positionen überlassen, in Kontrast zu den gängigen Verbotsforderungen entwickeln wir liberale Alternativen. Die vielfältigen Erscheinungsformen von Umweltverschmutzung vor Ort wie global rücken zunehmend in den Problemfokus. Schadstoffe in der Luft und Verschmutzung der Meere bieten Handlungsbedarf sowie kontroverse Diskussionsmöglichkeiten: Welches Potenzial hat Recycling? Sind Plastiksteuern alternativlos? Und wie erreichen wir globale Mindeststandards? Unser Ziel ist es, nach langfristigen Lösungen zu suchen – technologieoffen, marktwirtschaftlich, liberal.