Nach dem Brexit: Wie geeint ist Europa? Dialog mit Moritz Körner

Im letzten Jahr stand Europa für uns im Mittelpunkt. Zahlreiche Fragen über die Zukunft Europas prägten die täglichen Debatten rund um die Europawahl. Nach dem Brexit stellt sich nun aber umso stärker die Frage: Wie geht es weiter mit Europa? Dazu wird unser ehemaliger Landesvorsitzender und jetziges Mitglied des Europaparlaments, Moritz Körner, einen Impulsvortrag halten. Danach wird in die offene Diskussion gegangen. Du möchtest Deine Fragen und Statements zu Europa mit Moritz diskutieren? Dann melde Dich gerne per Social Media oder Mail bei Tim Schütz ( ).

Deine Ideen für die Welt von morgen – das LPPW in Duisburg

Vor Uns liegt ein aufregendes und wichtiges Jahr für die Freien Demokraten und die JuLis. Für uns ist klar: Nur wenn wir stetig an progressiven und neuen Ideen arbeiten können wir langfristig erfolgreich sein. Das Jugendpolitische Forum (LPPW) steht vor der Tür. Der ideale Zeitpunkt um über eine Weiterentwicklung des Bildungssystems, bessere Umweltpolitik, gelungener Arbeitsmarktpolitik und einen guten Umgang mit politischem Extremismus zu diskutieren.

Bei unserem ersten Jugendpolitischen Forum des Jahres stehen wie immer die Inhalte im Vordergrund, die wir in verschiedenen Arbeitskreisen erarbeiten.

Das Wochenende findet vom 21. bis 22. März in der Jugendherberge in Duisburg am Landschaftspark (Lösorterstr.133, 47137 Duisburg) statt.

Bei diesem LPPW werden folgende Arbeitskreise tagen:

 

Gelungene Integration (Elias Sentob, Siri Leitzgen)
          „Migration und Arbeitsmarkt“

 

Technologie schützt Umwelt (Victoria Hentzen)
          „Vermeiden und Filtern – Wege zu weniger CO2“

 

Bildungspflicht (Dominik Fisch, Daniel Schirm)
         „Homeschooling – Update für die Schulpflicht“

 

Sicherheit und Freiheit (Lukas Janssen, Alexander Kobuss)
         „Umgang mit dem Politischen Extremismus“

 

In allen Arbeitskreisen werden wir interessante Referentinnen und Referenten begrüßen dürfen. Mehr Details findest du weiter unten.

Abends wollen wir wieder gemeinsam mit euch einen entspannten Abend verbringen, bei dem der Austausch untereinander im Vordergrund steht.

Das gesamte Wochenende inkl. Übernachtungen in geschlechtergetrennten Zimmern und Verpflegung kostet Dich 25 Euro. Als Tagesgast zahlst Du 10 Euro pro Tag.

Bei Interesse meldest Du dich am besten hier sofort an – die Plätze sind begrenzt!

 

Wenn du zum Zeitpunkt des Wochenendes unter 18 Jahre alt bist, brauchen wir von dir noch einen ausgefülltes U-18 Jahr Formular. Dieses findest hier.

Am besten schickst du dieses bereits im Vorfeld ausgefüllt an unsere Landesgeschäftsstelle ()

Alle Informationen auf einen Blick:

Datum: 21.-22. März 2020
Ort: JHB Duisburg Landschaftspark (Lösorterstr. 133 47137 Duisburg)

 

Kosten:

10€ pro Tag
25€ für das Wochenende mit Übernachtung

 

Essenzeiten:

Frühstück: 7 – 9:30 Uhr
Mittagessen: 12 – 13:30 Uhr
Abendessen: 18 – 19:30 Uhr

 

Ablauf:

Samstag, 21. März

Ab 10:00 Uhr:  Ankunft und Zimmereinteilung

10:30 Uhr:  Eröffnung durch Jens Teutrine & Vorstellung der LAKs

11:00 Uhr:  Erstes Zusammenkommen LAKs

12:30 Uhr: Mittagessen

13: 30 Uhr: Tagung der LAKs

18:00 Uhr: Abendessen (ggf. Aufteilung in zwei Gruppen)

Danach:  gemeinsamer Abend in der Jugendherberge

Sonntag, 22. März

7:00 Uhr – 9:30 Frühstück

9:30 Uhr Tagung der LAKs

13:00 Uhr Mittagessen (ggf. Aufteilung in zwei Gruppen)

13:45 Uhr Abschlussrunde & Feedback

ab 14:30 Uhr Kreisvorsitzendenkonferenz (KVK)

 

Vertrauenspersonen

Falls es irgendwelche Probleme geben sollte, kannst du dich immer an unsere Vertrauenspersonen wenden. Chantal erreichst du unter 0176 57943319, Julian unter 01636794056.

 

LAKs Gelungene Integration (Sa+So)

Neben vielen anderen wichtigen Institutionen kann vor allem der Arbeitsplatz beste Voraussetzungen für eine gelungene Integration schaffen. Doch leider können nicht alle Zugewanderten gleichermaßen davon profitieren. Am Wochenende steht im Mittelpunkt die Frage, wie der Einstieg in die Arbeitswelt – insbesondere mit dem Blick auf zugewanderte Frauen – in Zukunft erleichtert werden kann. Für diese Gruppe spielen nämlich häufig noch viel mehr Aspekte eine Rolle, die nicht zu unterschätzen sind.

Dazu ist eine Vertreterin des Vereins „Migration und Arbeitsmarkt“ eingeladen, die mit mit den vielfältigen Herausforderungen im Alltag beschäftigt ist. Zudem referiert Dr. Thorsten Schlee, ein Experten der Forschungsgruppe „Arbeitsmarkt – Integration – Mobilität“ der Universität Duisburg- Essen über Erkenntnisse aus der Wissenschaft.

 

LAK Sicherheit und Freiheit (nur So)

Der politische Diskurs in Deutschland ist tief gespalten. Während der islamistische Terrorismus im Bewusstsein vieler Menschen eine allgegenwärtige Gefahr für das Leben darstellt, sind auch Links- und Rechtsextremismus existenziellen Gefahren für die freie Lebensweise. Gewaltbereitschaft und der Kampf gegen die Meinungsfreiheit sind im politischen Wettbewerb zu keiner Seltenheit mehr geworden, weswegen sich Liberale mehr denn je die Frage stellen müssen, wie auf diese Entwicklung zu reagieren ist.

An dem Wochenende stehen Fragen um den politischen Extremismus und deren Bekämpfung im Fokus. Als Referentin ist die ehemalige stellvertretende JuLi Bundesvorsitzende, Clarisse Höhle, zu Gast. Die Volljuristin arbeitet als Referentin für Innen- und Rechtspolitik für die FDP Landtagsfraktion NRW.

 

LAK Bildungspflicht (Sa)

Der LAK Bildungspflicht legt seinen Fokus auf den Bereich „Homeschooling–Update für die Schulpflicht?“. Hier sollen vor allem die Chancen und Risiken der Unterrichtung von zuhause aus diskutiert werden. Ein funktionierendes Homeschooling-System ist dabei die Basis für eine Reform der Schulpflicht. Dazu führt Prof. Dr. Volker Ladenthin, Erziehungswissenschaftler der Uni Bonn und DER Vordenker im Bereich Homeschooling, in das Thema ein und zeigt Wege auf, wie unser Bildungssystem flexibler und individueller werden kann. Außerdem soll mit Matti Karstedt, Landesvorsitzender der JuLis Brandenburg, ein offensiver Befürworter der Bildungspflicht zu Wort kommen.

 

LAK Technologie schützt Umwelt (Sa+So)

Im LAK Umwelt dreht sich beim LPPW alles um das Thema CO2. Die technische Komponente soll dabei im Fokus stehen: Wie kann CO2 effektiv aus der Luft gefiltert werden? Was sind passende Vermeidungsstrategien? Wie muss unsere Forschungslandschaft zukunftsfit aufgestellt werden? Wo liegen die genauen Gefahren von CO2?

Zu dem Thema „Vermeiden und Filtern – Wege zu weniger CO2“ diskutieren u.a. Prof. Dr. Wolf Griebler, ehemaliger CEO des Chemiekonzerns Sachtleben, um einen technischen Input in die Thematik zu geben und Judith Skudelny, die aus politischer Perspektive Wege zur Erreichung der Pariser Klimaziele aufzeigen möchte.

Der Landeskongress ist zu teuer?

Falls Du aus finanziellen Gründen nicht am LPPW teilnehmen kannst, dann melde Dich bei Jens () und wir werden eine Lösung finden.

Bei Fragen steht Dir Alexander () oder Christina () gerne zur Verfügung.

Anmeldung