Beste Bildung

Bildung ist für uns der beste Weg zu wirklicher Chancengerechtigkeit. Wir wollen, dass jeder seinen Lebenstraum leben kann. Deswegen setzten wir uns für die Bildungspolitik ein ambitioniertes Ziel: Wir wollen die beste Bildung der Welt möglich machen!

G8/G9? Ist doch eigentlich deine Sache. Also entscheide selbst!

Wir wollen Wahlfreiheit zwischen G8/G9. Wo G8 gut funktioniert, soll nicht alles wieder umständlich reformiert werden. Aber dort, wo es weiterhin Probleme mit der Umsetzung von G8 gibt, wollen wir Veränderungen möglich machen. Dazu wollen wir den Schulen die Wahl überlassen, ob sie G8, G9 oder sogar beide Möglichkeiten anbieten wollen. Langfristig wollen wir diese Wahlmöglichkeit sogar für jeden einzelnen Schüler, in dem wir die Oberstufe in einem modularen System ähnlich wie auf der Universität gestalten.

Hier findest du unsere ausführliche Position zu G8/G9

Go local – mehr Freiheit für die Schule vor Ort!

Wir wollen, dass die Experten vor Ort – Lehrer, Schüler und Eltern – gemeinsam über die besten Konzepte für ihre Bildung entscheiden. Wenn wir den Schulen mehr Freiheit für die Gestaltung des Unterrichts, die Entscheidung über die Verwendung ihrer Finanzen und über das Personal geben, werden sich neue Konzepte und großartige Ideen in der Schullandschaft entwickeln. Vielleicht auch in deiner Schule.

Erfahre hier mehr darüber, wie wir uns die Schulfreiheit vorstellen.

Was ist der Sinn des Lebens? Und was der Sinn von Religionsunterricht?

Der Staat sollte klar von Religion getrennt sein. Das gilt gerade für die Schule!
Wir wollen, dass der bekennende Religionsunterricht durch ein weltanschaulich neutrales Fach Philosophie-Ethik-Religion ersetzt wird, in dem moralische und ethische Fragen diskutiert und verschiedene Religionen und Weltanschauungen neutral vorgestellt werden. Das ergibt Sinn!

Chancen der Digitalisierung schon in der Schule!

Digitalisierung ist für uns kein Selbstzweck und es geht uns auch nicht nur um die Ausstattung jedes Schülers mit einem Tablet. Denn Medienkompetenz ist kein Schulfach, sondern eine Kompetenz die in allen Fächern gelehrt werden muss. Wir wollen dazu endlich alle Lehrer umfassend schulen und E-Learning Plattformen flächendeckend einsetzen. Außerdem wollen wir, dass du die wichtigsten internationalen Sprachen schon ganz früh lernen kannst – Programmiersprachen. Wir fordern ein Pflichtfach Informatik, das alle irgendwann belegen müssen und vor allem auch alle Schulen anbieten müssen.

Unsere Unis müssen konkurrenzfähig werden.

Um die Finanzierung der Hochschulen zu verbessern, wollen wir die Einwerbung von Drittmitteln erleichtern, damit mehr Geld für Forschung und Lehre an die Unis in NRW kommt und es bessere Ausstattung vor Ort gibt. Du hast schon einen Online-Kurs (MOOC) an einer internationalen Uni gemacht oder willst dieses Semester einfach Mal mit dem Laptop auf der Couch lernen? Das sollte auch als Studienleistung anerkannt werden!

Bei allen Fragen zu den Themen und politisch-inhaltlichen Positionen, die wir JuLis vertreten, steht Dir unser stellvertretender Landesvorsitzender für Programmatik Jens Teutrine gerne zur Verfügung. Er verantwortet die inhaltliche Arbeit der JuLis NRW.